Menü
Close

Fußbodenheizung und -kühlung Integral Estrich

Wohlfühlen, entspannen, leben...Moderne Niedertemperatur-Fußbodenheizungen haben ihre Vorteile längst bewiesen!

Sie arbeiten wartungsfrei, erzeugen behagliche Raumtemperaturen auf energiesparende und gesundheitsfördernde Weise. Ein hoher Strahlungswärmeanteil bringt ein angenehmes Raumklima verbunden mit Wohlbefinden und Behaglichkeit. Unsere Flächenheizungen (und Kühlungen) lassen jeglichen Spielraum für individuelle Innenarchitektur.

1    Bodenbelag

2    Estrich

3    JARAFLEX Heiz- /Kühlrohr

4    JARAFLEX Befestigungsschiene

5    JARAFLEX Wärmerückstrahlmatte

6    Wärmedämmung

7    evt. Dampfsperre

8    Rohdecke

Jaraflex Wärmerückstrahlmatte und Energieboden

Die speziell entwickelte Wärmerückstrahlmatte (3-4 mm starke, 5-schichtige Folienkonstruktion) und der Energieboden (29-30 mm starke EPST-T650 Platten mit aufkaschierter Wärmerückstrahlmatte) wurden eigens für die optimale Wirksamkeit der Fußbodenheizung entwickelt. Durch das patentierte System ist es möglich, eine Wärmereflexion zu erreichen und somit die Effizienz einer Fußbodenheizung erheblich zu steigern. Immer warme Füße!

Die Jaraflex Wärmerückstrahlmatte vermindert Wärmeverlust nach unten um 40%!

Aufbau der Wärmerückstrahlmatte

1 Doppelte Oberflächenschicht – hochfeste, transparente,
infrarot-resorbierende Kunststoffschicht

2 Mittelschicht – massive, hochbelastbare Kunststoffträgermatte aus
luftgefüllten Noppen als Trittschall- und Wärmedämmung.
Bildet den für die Wärmereflexion wichtigen Luftspalt

3 Verbundschicht – Aluminium-Schutzschicht und Verbundmittel

4 Reflektorschicht – stark reflektierende, extrem dünne Schicht aus reinem Aluminium

5 Trägerschicht – doppelte, lichtundurchlässige, solide Schutzschicht des Alureflektors

Verbesserte Wärmenutzung
Eine 12% höhere Wärmeabgabe der Fußbodenheizung und ein um 40% reduzierter Wärmeverlust nach unten.

Kürzere Aufheizzeit
bei gleichem Rohrabstand. Durch die reduzierte Aufheizzeit wird die Wirtschaftlichkeit der Fußbodenheizung beträchtlich verbessert.

Niedrige Vorlauftemperatur
bei gleichem Rohrabstand

Gleichmäßige Wärmeverteilung
Auch bei größerem Rohrabstand nahezu konstanter Temperaturverlauf an der Fußbodenoberfläche.

Hohe Trittschalldämmung
Trittschallanforderungen nach DIN 4109, ÖNORM B 8115 sowie SIA 181 für erhöhte Ansprüche.

Perfekte Wärmedämmung 
Wärmedurchgangskoeffizient
Wärmerückstrahlmatte: U = 2.70 W/m2K (entspricht ca. 1.5 cm handelsübl. Styroporplatten)
Energieboden: U = 0.80 W/m2K (entspricht ca. 4.5 cm handelsübl. Styroporplatten)

Optimal für Fließestriche
Durch das Verkleben der einzelnen Bahnen in Verbindung mit einem geeigneten Randdämmstreifen werden optimale Voraussetzungen für flüssige Estriche geschaffen.